Dürfen wir vorstellen?

Die Produzenten

Der Großteil der Lebensmittel in der Dorfbox kommt aus der Region, so viele wie möglich aus dem Kreis Steinburg. Die herstellenden Betriebe sind alle in der Region verwurzelt und stehen für hochwertige Produkte.

Das ist sowohl für die Qualität der Lebensmittel, als auch für unsere Region wichtig. Deshalb möchten wir, dass auch unsere Kunden wissen, wo ihr Essen herkommt. Bitte sehr:

 

Meierei Horst EG

Dieses Unternehmen ist eine traditionelle Meierei aus Horst (bei Elmshorn), bestehend aus 14 Mitarbeitern. Die Meierei ist Mitglied bei "Feinheimisch", dem Netzwerk zur Förderung der regionalen Esskultur in Schleswig-Holstein und arbeitet nicht für den schnellen Profit, sondern nachhaltig und enkelsicher.

 

Die angelieferte Rohmilch aus der Region, ohne Gentechnik und aus artgerechter Tierhaltung, wird schonend zu hochwertigen Produkten für die Region verarbeitet. Mehr zur Horster Meierei

Grevenkoper Pute

Grevenkoper Pute ist ein Familienbetrieb, der seit über 50 Jahren, seit1966, in Grevenkop bei Krempe besteht. Damals hat Familie Klüver mit 200 Putenküken angefangen. Inzwischen gehören zu dem Familienhof im Umkreis von 4 km 3 weitere Standorte für die Aufzucht vom Küken bis zur stattlichen Pute.

 

Der Betrieb übernimmt dabei alles selbst, von der Aufzucht und Haltung der Puten bis zur hofeigenen Schlachtung und Verarbeitung - alles vor Ort aus einer Hand.

Mehr zur Grevenkoper Pute

Hohenfelder Hof

 Der Bauernhof liegt in Hohenfelde im Kreis Steinburg und ist seit Jahrzehnten ein familiärer Betrieb. Zum Hof gehören heute eine Räucherei und Fleischerei sowie ein eigener Hofladen.

 

Neben konventioneller Schweinehaltung wird der Betrieb nach und nach auf Freilandhaltung von Schweinen umgestellt. Mehr zum Hohenfelder Hof

 

Hof Lieske

Auf dem Hof Lieske wird seit 1990 nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus gewirtschaftet. Heute umfasst der Betrieb etwa 130 Hektar, davon ist etwa die Hälfte gepachtet. Auf den Flächen werden Hafer, Roggen, Weizen, Ackerbohnen und Lupinen, Kleegras und Futtermais als Futter für die Tiere des Hofs angebaut. Dabei werden kein chemisches Pflanzenschutzmittel und kein Kunstdünger verwendet.

 

Den Hühnerstall für 2800 Legehennen in Freilandhaltung wurde 1998 auf einer Wiese außerhalb des Dorfes gebaut. So haben die Tiere rund um den Stall reichlich Auslauf. Das Hühnergehege ist mit Obstbäumen und Haselnusssträuchern bepflanzt, die Schatten spenden und Schutz vor Raubvögeln bieten. Mehr zum Hof Lieske

Bernds Kartoffelhof

Kartoffelhof von Bernd Senne in Hohenlockstedt. Weitere Infos folgen...

Imkerei Nöhren

  Im Jahre 2009 hat sich Joachim Nöhren einen Kindheitstraum erfüllt und mit der Imkerei begonnen. Er bewirtschaftet zur Zeit 15 Bienenvölker in Segeberger- Magazinen und hat an mehreren Imkerkursen und Fortbildungen teilgenommen, unter anderem an einem Honiglehrgang „Qualitätsanforderungen für Deutschen Honig gemäß den Bestimmungen zu den Warenzeichen des Deutschen Imkerbundes e.V.“ , für den er einen Fachkundenachweis verliehen bekommen hat. Sohn Christian unterstützt in der Imkerei. Er hat im März 2016 einen Imkerkurs absolviert, ebenfalls einen Fachkundenachweis des Deutschen Imkerbundes und bewirtschaftet eigenständig 6 Bienenvölker. Mehr zur Imkerei Nöhren

Käsestraße Schleswig-Holstein

Die Herstellung von Käse hat in Schleswig-Holstein eine lange Tradition. Die Käsestraße verbindet seit 1998 fast 30 heimische Käsemanufakturen. Der dahinter stehende Verein hilft dabei, Käse aus Schleswig-Holstein bekannter zu machen und diesen gezielt zu vermarkten.
In der Dorfbox findet sich Käse von verschiedenen Mitgliedern der Käsestraße.
Mehr zum Käse des Monats